krauskunst
gutworte

Die Mannschaft

Die Mannschaftsaufstellung wird in diesem speziellen Fall nicht vom Trainer vorgenommen, sondern vom Manager und Generaldirektor in Personalunion, nämlich mir.

 

 

 

 

Flach spielen -
hoch gewinnen.

M3 M10 M12

Im Tor: A. Sprinkle:
Ich lass keinen rein. Jedenfalls nicht, wenn ich ihn halten kann.

Verteidigung: G. Elser:
Einer musste es doch tun. Ich hatte keine Helfer. Ich habe alles alleine gemacht und selber bezahlt.

Verteidigung: J. Felder:
Die bürgerlichen Parteien hatten Angst, wir hatten auch Angst. Wir waren auch Menschen und Familienväter. Unsere Frauen riefen in Berlin an und fragten, ob wir überhaupt noch zurückkommen. Zu zweit, zu dritt wohnten wir im Hotel, um uns gegenseitig zu verteidigen. Es war nicht so, dass wir Helden waren. Aber wir waren uns klar darüber, dass wir den Parlamentarismus zu verteidigen haben, was auch komme, bis zuletzt.

M9 M2
M1

Verteidigung: A. Berber:
Dekadenz, Degeneration. Schmale Hände, gepuderte Hüften, schlanke Schenkel und tastende Finger. Edelsteine, Juwelen, Gold auf nacktem Körper. Narzissten, sie sich beflecken, Selbstliebe und eitles spreizen. Tändeln und girren, doch immer Glas, viel Glas, geschliffen im Glas. Wände. Tische, Schatten und Katzen. Grüne Augen, viele Augen, millionenfache Augen. Das Weib unendlich nervöses zerflattertes Begehren. Aufflackern des Lebens, Schweiss, tanzender Schatten, kleiner Schatten, grosser Schatten, der Sprung über den Schatten. Er frisst mich, dieser Schatten. Kokain. Was will dieser Schatten von mir?

Libero: O. Panizza:
Einigung ist Fürstengewalt, ist Tyrannenherrschaft. Zwietracht ist Volksgewalt, ist Freiheit.
Heute, wenn einer einen freien Ge- danken ausspricht, bleiben ihm nur drei Wege: Irrenhaus, Gefängnis oder die Flucht in die deutsche Provinz, bei der man z.B. die heilige Familie trifft und eine Nacht mit ihr im Haus verbringt.
Der greise, jüdische Adoptivvater trinkt, die Mutter, eine sinnliche Orientalin, leidet an einer Verdrängungspsychose, den wahren Erzeuger ihres Sohnes betreffend. Jesus selbst, ausnehmend arisch, will partout die Leiden der Menschheit auf sich nehmen.
Ich verzerre euch die Umwelt bis zur Kenntlichkeit.

Mittelfeld: E. Jelinek:
I moch des bissel scho, wos maanans denn, i moch kaan Schmäh. I mogs hoat vastehns mi. Wanniwos net leidn mog, dann is des wann ahner so a blödsinniges Gschwerl drumarum mocht und nix aufm Punkt bringan kann. Wann i bloß an Hans Moser denk war mir persönlich scho zum schpeim, i kannts Fernsehn aussihaun. Ma waas goar net ob der Moser an Schwanz in seina Hosn hat und wanner sei Hosntürl aufmacht, kummt er dann aussi weila steht wia a aans oda nua wenna schiffen geht? I konnma net voastelln wer dem hätt aan blosn solln. I hätts gwies nia gmacht, nedamal aus rein wissenschaftlichen Erwägungen.

M6
M5
M7

Mittelfeld: W. Serner
Sei nicht zu interpretativ. Der Mensch ist viel gedankenloser, als diejenigen auch nur ahnen, die ein missgünstiges Geschick zu Dichtern machte.
Und wie auch schon Herr Lichtenberg schrieb: wir fressen einander nicht, wir schlachten uns bloss.

Mittelfeld: G. Stein
Ich fahre nur Fords und Alice sitzt immer neben mir.
Ich schreibe nur für mich und für Fremde.
Dinge essen Räume.
Eine Rose ist eine Rose ist ein Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose wäre eine Rose.

Sturm: G. Kreisler
Alles nichts wie Scheisse, sprach der Staatssekretär, alter Leute Steisse riechen ordinär und wenn sie dann sitzen kriecht ein Furz durch den
Mund, ganz ohne Grund, stinkt sich gesund, er wieselt ins morsche Gehirn des senilen Ministers, pieselt als Schweiss durch die Stirn, er hält sich den Bauch und lässt den Furz an der richtigen Stelle hinaus, und jetzt ist der Furz nicht mehr nur Geschwätz, sondern ein Gesetz. Zwar noch immer Scheisse, aber präzisiert... Hohes Haus, dieser Furz muss raus. Und das sind die richtigen Worte, die kriegen viel Applaus, dann wird der Furz dem Volk geschenkt, was uns zum Mensch macht anstatt nur zum Vieh - das ist Demokratie.

M11
M4 M8

Trainer: W. Majakowskij:
Glaub nicht Blödworten.

Sturm: F. Pückler:
Der Eitelste, mon cher, ist der am wenigsten Wichtigtuerische et moi, je suis lle Melancholicus de la famille und es ist mir vorbehalten, ma vie zu begreifen als ein Gesamtkunstwerk, bevor, wie bei allen ganz Grossen, die Unsterblichkeit über mich hereinbricht. Bis dahin aber, tut mir leid, ist es pour meine Verwandten wesentlich besser, unter falschem Namen zu reisen, sonst werden sie überall von meinen wütenden Gläubigern angefallen.
So könnte ich hundert Jahre alt werden und immer Kind bleiben. Diese ewige Kindlichkeit ist eine Grösse und vielleicht die beste Garantie für die Zukunft.

Sturm: K. Valentin:
Und mein Heimspiel habe ich im Grünwalder Stadion des TSV 1860.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück

 

gutworte